Leckerer Avocado-Cashew-Aufstrich mit Hefeflocken

Avocado-Cashew Aufstrich

Unsere Artikel können werbende Inhalte zu Produkten und/oder Partnern enthalten.
Du erkennst sie an diesem Symbol . Erfahre hier mehr.

Wir lieben Avocados! Du auch? Dann habe ich hier heute ein tolles Rezept für dich. Nämlich einen supercremigen und leckeren Avocado-Cashew-Aufstrich mit Hefeflocken und Leinöl. Der Power-Aufstrich bringt dadurch ungesättigte Fettsäuren, B-Vitamine und verschiedene Mineralstoffe mit sich, so dass das Schlemmen gleich noch leckerer wird!

Veganer Avocado-Aufstrich: Wozu passt er?

Dieser schnell gemachte Aufstrich ist wunderbar wandelbar. Warum? Weil er nicht nur pur auf frischem Brot megalecker schmeckt, sondern sich auch zum Dippen von Rohkost-Sticks eignet.

Er ist auch eine super Brot-Grundlage für ein Tomatenbrot, eignet sich aber ebenso bestens als Basis für (gebratenes) Gemüse jeder Art!

Du kannst ihn aber auch mit pflanzlicher Milch oder Sahne etwas verflüssigen und so als Soße zu Gnocchi oder Pasta verwenden. Und auch für Ofenkartoffeln eignet er sich wunderbar!

So bleibt garantiert kein Restchen davon übrig!

Avocados und das Klima

Zwar ist die Avocado als importierte Frucht nicht gerade umweltfreundlich, aber vor allem in der veganen Ernährung empfehle ich sie aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe gerne. Sie ist so gesehen viel zu wertvoll, als sie nicht zu essen.

Achte beim Kauf am besten darauf, dass du Bio-Avocados kaufst. So kannst du sicherstellen, dass die Erzeuger vor Ort bessere Einkommensmöglichkeiten haben und auch der Anbau ökologischer ist.

Das gilt natürlich auch für alle anderen Arten von importiertem Obst und Gemüse wie Bananen, Ananas, Kiwis, etc. 😉

Avocado-Cashew Aufstrich

Veganer Avocado Aufstrich: Schnell selbstgemacht!

Avocado Cashew Aufstrich vegan

Avocado-Cashew-Aufstrich mit Hefeflocken

Dieser schnell gemachte Aufstrich ist nicht nur supercremig, sondern vereint darüber hinaus wertvolle Fettsäuren mit verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen – ideal für ein gesundes, veganes Frühstück oder die Brotzeit mit der Familie oder lieben Freunden!
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 1 reife Avocado
  • 70 g Cashewkerne, eingeweicht alternativ Cashewmus verwenden
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zitrone ausgepresst
  • 1 Handvoll frischer Basilikum alternativ 1 TL getrockneter Basilikum
  • 1 EL Leinöl mit EPA/DHA
  • etwas Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

  • Weiche die Cashewkerne für mindestens 1 Stunde, besser über Nacht, in Wasser ein. Wasser abgießen, Cashews mit klarem Wasser spülen und in einen geeigneten Mixbehälter geben.
  • Avocado aus der Schale lösen, Kern entfernen und in Stücken ebenfalls in den Mixbehälter geben.
  • Zitrone auspressen und mind. die Hälfte des Safts (gerne auch mehr) sowie die Hefeflocken, Knoblauch und Basilikum in den Behälter geben.
  • Mit dem Stabmixer so lange mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht und die Nüsse fein gemahlen sind. Alternativ in einem Standmixer auf hoher Stufe mixen, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  • Das Leinöl unterrühren.
  • Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Hefeflocken nach Bedarf abschmecken.

Notizen

Der Avocado-Cashew-Aufstrich ist gelingsicher und ein ideales Mitbringsel für Leckermäuler. Er schmeckt nicht nur auf frischem Sauerteigbrot, sondern kann auch als Dip für Rohkost verwendet werden. Und wenn dir mal ein Rest übrig bleibt, kannst du ihn mit etwas pflanzlicher Milch zu einer leckeren Soße weiterverarbeiten – die schmeckt lecker zu Pasta jeder Art!
Er hält sich ein paar Tage im Kühlschrank, sollte aber zügig aufgebraucht werden.
Tipp: Der Aufstrich lässt sich auch einfrieren!
Keyword Aufstrich, Avocadocreme

Avocado-Cashew-Aufstrich: Das steckt drin!

Die Avocado ist ein richtiges kleines Powerpaket, denn sie liefert neben wertvollen ungesättigten Fettsäuren u.a. auch Vitamin D und C, Vitamin B6, Vitamin E, sowie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium.

Die Cashews sorgen in dieser Kombination für zusätzliches Eiweiß, Ballaststoffe und weitere Vitamine und Mineralien wie z.B. verschiedene B-Vitamine, Eisen, Magnesium und Zink.

Hefeflocken liefern grundsätzlich die ganze Palette an B-Vitaminen und sind somit eine weitere ideale Ergänzung dieses veganen Aufstrichs.

Leinöl mit EPA und DHA bringt ebenfalls mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren mit sich, die sich positiv auf Gefäße und Nervenzellen auswirken sowie entzündungshemmend wirken können.

Frische Kräuter, wie in diesem Rezept Basilikum, liefern Eiweiß, Ballaststoffe sowie eine Vielzahl an Vitaminen wie z.B. A, E, und B.

Avocado-Aufstrich in der Beikost

Dieser leckere und nährstoffreiche Aufstrich ist natürlich auch für die vegane Beikost bestens geeignet. Unser Kleiner hat Avocados von Anfang an geliebt und isst sie jetzt am liebsten pur.

Für die Verwendung dieses Aufstrichs in der Beikost musst du aber ein paar Dinge beachten:

  • Lass’ das Salz sowie den Pfeffer weg. Salz belastet die Nieren deines Babys noch zu sehr und Pfeffer ist zu scharf.
  • Achte bei den Hefeflocken darauf, dass sie einen (sehr) geringen Salzgehalt haben und gib maximal 1 TL davon in den Aufstrich – oder lass sie einfach weg.
  • Knoblauch vertragen viele Kleinkinder aufgrund der möglichen blähenden Wirkung nicht. Lass’ ihn daher entweder auch ganz raus oder taste dich in kleinen Mini-Portionen ran, um zu sehen, wie er deinem Baby bekommt.

Zum Aufstrich eignen sich Kartoffeln, sehr weich gekochtes Gemüse oder Sauerteigbrot gut. Oder alles, was deinem Baby schmeckt, ihm bekommt und was es schon kauen kann.

In diesem Sinne: Frohes Ausprobieren!

Tipp: Weitere leckere vegane Rezepte für die ganze Familie findest du hier.

Du sieht: Dieser schnell gemachte, einfache vegane Avocado-Cashew-Aufstrich hat es in sich! Probier ihn am besten gleich selbst mal aus und verrate mir in den Kommentaren, wie er dir oder deinem Baby geschmeckt hat!

Medizinischer Disclaimer

Die Inhalte auf vital120.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken.

Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten Methoden dar und ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung, Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt.

Sie dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Im Falle einer vorliegenden Krankheit ersetzen unsere Empfehlungen in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung. Es handelt sich nicht um eine Therapie. Bei Beschwerden oder Krankheiten wende dich an entsprechende Ärzte oder Heilpraktiker.

Du darfst zwar darauf vertrauen, dass alle Inhalte mit großer Sorgfalt von uns erstellt wurden und diese Angaben dem Wissenstand bei Fertigstellung entsprechen, jedoch können wir keine Gewähr oder Haftung für diese übernehmen und erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch kann die Aktualität der dargebotenen Information garantiert werden.

Du handelst auf eigene Verantwortung hin. Es wird kein Versprechen abgegeben, dass Heilung oder sonstiger Erfolg stattfinden wird. Für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben, übernehmen wir keine Haftung. Du solltest daher die von uns bereitgestellten Informationen niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei Beschwerden sollte auf jeden Fall ärztlicher Rat eingeholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine E-Mail-Adresse und dein eingegebener Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.