Veganer Babybrei mit Dinkelflocken, Karotten & Bananen

Veganer Babybrei

Unsere Artikel können werbende Inhalte zu Produkten und/oder Partnern enthalten.
Du erkennst sie an diesem Symbol . Erfahre hier mehr.

Erst vor Kurzem bin ich über ein sehr leckeres Rezept gestolpert: Veganer Babybrei mit Dinkelflocken, Karotten, Bananen und Avocado. Diesen veganen Obst-Getreide Babybrei möchte ich dir an dieser Stelle nicht vorenthalten.

Denn er ist nicht nur super schnell gemacht, sondern auch ganz einfach in der Zubereitung, da er nur vier Zutaten enthält, die man bei veganer Ernährung oftmals eh Zuhause hat oder die man ganz easy in jedem Supermarkt besorgen kann.

Bei einem veganen Babybrei ist es wichtig, dass er immer etwas (frisches) Obst (für’s Vitamin C) enthält, um die Aufnahme von enthaltenem Kalzium, Eisen oder Zink zu erhöhen, die sonst aus pflanzlichen Quellen schlechter aufgenommen werden können.

Mit diesem leckeren veganen Beikost-Bbrei (den sogar ich sehr lecker finde 🙂 ), versorgst du dein Baby nicht nur mit einfach ungesättigten Fettsäuren, sondern auch mit wertvollen Ballaststoffen, sowie Kalium, Kalzium und Magnesium.

Veganer Babybrei mit Dinkelflocken: Zubereitungstipps

Am besten ist es, ihn immer frisch zu machen, da die untergemischte Banane mit der Zeit dafür sorgt, dass er braun wird. Das macht ihn zum einen nicht mehr ganz so ansehnlich, zum anderen bleiben Vitamine & Co. aber auch besser erhalten, wenn er nach der Zubereitung so schnell wie möglich gegessen wird.

Das Einweichen von mind. 1 Stunde ist wichtig, da dadurch die im Getreide enthaltenen Phytate abgebaut bzw. vermindert werden können. Phytate können die Bioverfügbarkeit von verschiedenen Nährstoffen (wie Kalzium, Eisen und Zink) einschränken, da sie mit diesen Komplexe bilden, die der Körper dann nicht mehr aufspalten kann.

Tipp: Wenn du magst, weiche noch eine Trocken-Aprikose mit ein. Diese sorgt nochmal für etwas mehr Eiweiß und fügt dem Brei ebenfalls noch eine kleine Portion an Kalzium hinzu.

Veganer Babybrei

Veganer Babybrei mit Dinkelflocken, Karotten und Banane

Ein einfaches Breirezept für die vegane Beikost. Schnell, einfach und mit nur vier natürlichen Zutaten!
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 1 Min.
Gericht Nachmittagsbrei, Vormittagsbrei
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 25 g Dinkelflocken
  • 55 ml Karottensaft
  • 45 g Avocado
  • 100 g Banane
  • 1 Stück Trockenaprikose (optional)

Anleitungen
 

  • Dinkelflocken (und Trockenaprikose) für mind. 1 Stunde im Karottensaft einweichen lassen.
  • Banane und Avocado klein schneiden und zu den Dinkelflocken geben.
  • Alles zusammen bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.

Nährstoffe

  • Kalorien: 268 kcal
  • Kohlenhydrate: 37 g
  • Eiweiß: 4,7 g
  • Fett: 6,3 g
    • davon einfach unges. Fettsäuren: 3,7 g
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eisen: < 1 mg
  • Kalzium: 6 mg
  • Magnesium: 11 mg

Equipment

Wie gefällt dir dieses einfache vegane Beikost und Babybrei Rezept?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und hoffe, dass dieser vegane Babybrei aus Dinkelflocken, Karotten und Bananen deinem Baby genauso schmeckt, wie er meinem geschmeckt hat.

Schreib mir doch dein Feedback zum veganen Babybrei gerne unten in die Kommentare – ich freue mich schon darauf, von dir zu lesen!

Medizinischer Disclaimer

Die Inhalte auf fit-0-120.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken.

Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten Methoden dar und ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung, Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt.

Sie dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Im Falle einer vorliegenden Krankheit ersetzen unsere Empfehlungen in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung. Es handelt sich nicht um eine Therapie. Bei Beschwerden oder Krankheiten wende dich an entsprechende Ärzte oder Heilpraktiker.

Du darfst zwar darauf vertrauen, dass alle Inhalte mit großer Sorgfalt von uns erstellt wurden und diese Angaben dem Wissenstand bei Fertigstellung entsprechen, jedoch können wir keine Gewähr oder Haftung für diese übernehmen und erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch kann die Aktualität der dargebotenen Information garantiert werden.

Du handelst auf eigene Verantwortung hin. Es wird kein Versprechen abgegeben, dass Heilung oder sonstiger Erfolg stattfinden wird. Für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben, übernehmen wir keine Haftung. Du solltest daher die von uns bereitgestellten Informationen niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei Beschwerden sollte auf jeden Fall ärztlicher Rat eingeholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine E-Mail-Adresse und dein eingegebener Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.