Veganer Parmesan aus Nüssen (schnell & einfach)

Veganer Parmesan selbstgemacht

Unsere Artikel können werbende Inhalte zu Produkten und/oder Partnern enthalten.
Du erkennst sie an diesem Symbol . Erfahre hier mehr.

Lange wusste ich nicht, was ich an Stelle von Parmesan in der veganen Küche nutzen könnte. Daher habe ich ihn einfach immer weggelassen. Aber ganz ehrlich? Pastagerichten, Gemüsepfannen, veganer Bolognesesoße und Co. fehlt dadurch einfach das gewisse Etwas.

Mit diesem leckeren veganen Parmesan aus verschiedenen Nüssen und Samen, kombiniert mit Hefeflocken, musst du ab sofort nicht mehr auf Käsegeschmack verzichten! Er ist innerhalb von wenigen Minuten ganz einfach zubereitet und passt perfekt zu Pasta, Risotto, Pizza, Wraps, Pfannengerichten, Salat und generell zu allem, wo du Parmesan verwenden möchtest!

Dieses Rezept ist ideal für deine Nährstoffversorgung:
– Vegane Schwangerschaft
– Vegane Stillzeit
– Vegane Beikost / Kinderernährung

Aus drei verschiedenen Rezepten habe ich eins gemacht – verfeinert mit meinen eigenen Vorlieben. Herausgekommen ist ein leckeres Rezept für veganen Nuss-Parmesan, auf das ich nicht mehr verzichten möchte – und du zukünftig vielleicht auch nicht mehr!

Da er nur aus wenigen Zutaten besteht die du möglicherweise eh bereits zuhause hast, ist dieser vegane Parmesan bei Bedarf immer schnell und frisch gemacht, da die einzelnen Zutaten einfach nur gemixt werden müssen. Er hält sich mehrere Wochen im Kühlschrank, wenn du ihn in einem gut verschließbaren und sauberen Glas aufbewahrst.

Veganer Parmesan – die gesündere Alternative

Die enthaltenen Nüsse und Samen liefern dir ein Plus an verschiedenen Nährstoffen wie Selen, Eisen, Zink und Kalzium. Aber auch Omega-3-Fettsäuren und Magnesium sind enthalten. Die Hefeflocken sorgen außerdem noch für verschiedene B-Vitamine.

Dieser vegane Parmesan ist also ein richtiger Nährstoff-Lieferant und ideal für die Nährstoffversorgung in einer veganen Schwangerschaft, und Stillzeit und auch in der Beikost geeignet (beachte dafür den Hinweis im Rezept).

Veganer Parmesan

Veganer Parmesan aus Nüssen & Samen

Dieser vegane Parmesan ist schnell und einfach selbstgemacht. Er besteht aus verschiedenen Nüssen und Samen und wird durch Hefeflocken ergänzt, die einen wunderbaren Käsegeschmack hineinzaubern. Der vegane Parmesan eignet sich bestens als tägliche Ergänzung für deine Speisen!
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Basics
Portionen 1 Glas

Zutaten
  

  • 110 g Cashewkerne
  • 15 g Walnüsse
  • 6 Stück Paranüsse
  • 15 g Hanfsamen geschält
  • 5 EL Hefeflocken je nach Geschmack auch weniger oder mehr
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1/2 – 1 TL Salz optional (für die vegane Beikost weglassen)

Anleitungen
 

  • Nüsse und Samen mit den Hefeflocken in einen Mixer geben und fein mixen.
    Hinweis: Mixe lieber kurz und schaue immer wieder nach der Konsistenz. Wenn nämlich zu lange gemixt wird, hast du zum Schluss ein Mus.
  • Zitrone auspressen und 2 TL davon mit der Nuss-Samen-Mischung vermengen.
  • In ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Notizen

Der vegane Parmesan hält im Kühlschrank aufbewahrt mehrere Wochen und ergänzt jedes Nudel- und Gemüsegericht, Curry und auch Salat. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Veganen Parmesan selber machen

Leider enthalten gekaufter veganer Parmesan oder vergleichbare vegane Käseprodukte in der Regel viele unerwünschte Zutaten wie Konservierungsstoffe, viel Salz, gesättigte Fette, usw. Außerdem sind sie – speziell auch im Vergleich zu Milchprodukten – relativ teuer. Warum also nicht Parmesan selber machen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Selbstgemacht ist nicht nur gesünder, sondern auch günstiger!

Um veganen Parmesan selbst herzustellen, benötigst du einen Standmixer oder einen guten Zerkleinerer.

Empfehlen kann ich dir da den Standmixer von Philips, den ich selbst bereits getestet habe, oder – wenn es etwas kleiner und handlicher sein soll – den Braun Multiquick 9 Stabmixer mit Zerkleiner-Aufsatz (der steht auch bereits auf meiner Wunschliste).

Wichtig für den veganen Nuss-Parmesan ist, dass du die Zutaten nicht zu lange zerkleinerst, sondern nur so lange, bis du die Parmesan-Textur erkennen kannst. Zerkleinerst du zu lange, wird nämlich ein Nussmus daraus!

Veganer Parmesan

Veganer Parmesan – so lecker!

Ich möchte diesen Nuss-Parmesan nicht mehr missen und habe immer ein Glas vorrätig im Kühlschrank stehen. Auch wenn Gäste zu uns kommen sind sie vom Geschmack her oft so begeistert, dass sie das Rezept dafür haben möchten. Daher möchte ich es auch gerne mit dir teilen und bin schon gespannt, wie du diese gesunde und vegane Parmesan-Alternative findest!

Veganer Parmesan aus Cashews und Nüssen – wie gefällt dir mein Rezept? Ich würde mich über einen Kommentar von dir sehr freuen!

Medizinischer Disclaimer

Die Inhalte auf vital120.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken.

Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten Methoden dar und ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung, Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt.

Sie dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Im Falle einer vorliegenden Krankheit ersetzen unsere Empfehlungen in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung. Es handelt sich nicht um eine Therapie. Bei Beschwerden oder Krankheiten wende dich an entsprechende Ärzte oder Heilpraktiker.

Du darfst zwar darauf vertrauen, dass alle Inhalte mit großer Sorgfalt von uns erstellt wurden und diese Angaben dem Wissenstand bei Fertigstellung entsprechen, jedoch können wir keine Gewähr oder Haftung für diese übernehmen und erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch kann die Aktualität der dargebotenen Information garantiert werden.

Du handelst auf eigene Verantwortung hin. Es wird kein Versprechen abgegeben, dass Heilung oder sonstiger Erfolg stattfinden wird. Für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben, übernehmen wir keine Haftung. Du solltest daher die von uns bereitgestellten Informationen niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei Beschwerden sollte auf jeden Fall ärztlicher Rat eingeholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine E-Mail-Adresse und dein eingegebener Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.