Veganer Pizza Käse: Rezept für cremigen Käse-Schmelz

Veganer Pizza-Käse-Schmelz

Unsere Artikel können werbende Inhalte zu Produkten und/oder Partnern enthalten.
Du erkennst sie an diesem Symbol . Erfahre hier mehr.

Ich liebe Pizza, Pasta, Lasagne & Co.! Speziell während meiner Schwangerschaft konnte ich von deftigem Essen fast nicht genug bekommen. Geht es dir da auch so? Dann habe ich hier was für dich: Veganer Pizza-Käse-Schmelz zum Überbacken.

Er ist so lecker, dass er dem Original von der Kuh wirklich in nichts nachsteht. Selbst meine nicht-vegane Familie findet den veganen Pizza Käse super und ist jedes Mal auf’s Neue erstaunt, wie lecker eine vegane Lasagne oder Pizza damit wird! Mit diesem veganen Pizza-Käse-Schmelz aus Cashewkernen und Hefeflocken steht dem puren Käsegenuss also ab sofort nichts mehr im Weg.

Das tolle daran: Veganer Pizza Käse lässt sich innerhalb von wenigen Minuten ganz einfach selbst herstellen und ist sofort einsatzbereit! Egal, ob auf die Pizza, für Pasta, die Lasagne, generell zum Überbacken oder aber auch zum Dippen von Gemüserohkost & Co. – er ist genauso vielseitig einsetzbar wie Käse. Und schmeckt dazu noch besser!

Dieses Rezept versorgt dich u.a. mit:
– Verschiedenen B-Vitaminen
– Eiweiß
– Eisen
– Magnesium
– Ballaststoffen

Wie viele meiner Rezepte entstand auch dieses wieder aus mehreren unterschiedlichen Rezepten und hat dadurch meine persönliche Note erhalten. Entstanden ist dabei eine leckere, selbstgemachte vegane Alternative zu Pizza-Käse, die aus cremigen Cashews und würzigen Hefeflocken besteht – und die aus meiner veganen Küche definitiv nicht mehr wegzudenken ist!

Mein veganer Pizza Käse besteht nur aus wenigen Zutaten, die du wahrscheinlich eh alle grundsätzlich auf Vorrat daheim haben wirst. Daher ist es auch ganz einfach, den cremigen Schmelz bei Bedarf immer schnell und frisch aus dem Mixer zu zaubern.

Er hält sich zwar mehrere Tage im Kühlschrank, aber – mal ganz ehrlich – so lange überlebt er sicherlich nicht, da er einfach viiiel zu lecker schmeckt!

Veganer Pizza Käse: Rezept zum Selbermachen – die gesündere Alternative

Dadurch, dass der vegane Pizza-Käse-Schmelz aus vollwertigen Lebensmitteln besteht, kann er in einer veganen Schwangerschaft und Stillzeit nicht nur die Lust auf cremigen Käse oder deftige Gerichte decken, sondern dich auch mit wertvollen Nährstoffen versorgen.

Während Cashews neben Eiweiß auch eine Portion Eisen und u.a. auch Magnesium liefern, ergänzen die Hefeflocken das Ganze noch noch mit verschiedenen B-Vitaminen, die auch in der veganen Schwangerschaft und Stillzeit wichtig sind. So enthalten sie z.B. Vitamin B9 (Folsäure), Vitamin B2 (Riboflavin) und Vitamin B6 (Pyridoxin). Darüber hinaus enthalten Hefeflocken auch wertvolle Ballaststoffe und liefern ebenfalls nochmal eine gute Menge an Protein. So lässt es sich ohne schlechtes Gewissen schlemmen!

Veganer Pizza-Käse-Schmelz

Veganer Pizza-Käse-Schmelz

Dieser vegane Pizzakäse steht dem Original in Nichts nach! Er ist im Handumdrehen ganz einfach hergestellt, da er nur aus wenigen Zutaten besteht. Der vegane Pizza-Schmelz liefert wertvolle Nährstoffe und schmeckt dank der Hefeflocken wunderbar nach Käse. Die Cashews sorgen für extra Cremigkeit und dafür, dass du ihn am liebsten jeden Tag genießen möchtest 🙂
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Basics
Portionen 1 Pizzablech

Zutaten
  

  • 100 g Cashewmus gekauft oder selbstgemacht; nutze ggf. das Mus deiner Wahl – auch Mandelmus macht sich gut!
  • ca. 130 ml Wasser lauwarm
  • 4-5 EL Hefeflocken je nach Geschmack etwas weniger oder mehr
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz optional
  • 1 Prise Pfeffer am besten frisch gemahlen
  • 1/2 TL Senf mittelscharf, optional

Anleitungen
 

  • Cashewmus zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis es eine homogene Masse geworden ist. Der Pizza-Schmelz sollte schön cremig und nicht zu wässrig bzw. flüssig sein.
  • Tipp 1: Gib nicht gleich das ganze Wasser dazu, sondern gieße lieber schlückchenweise nach. Je nach gewähltem Mus brauchst du ggf. etwas mehr oder weniger Wasser.
  • Tipp 2: Sollte er zu flüssig geworden sein kannst du nochmal etwas Mus oder Hefeflocken unterrühren.
  • Das Ganze geht auch per Hand: Cashewmus in ein Schälchen abwiegen und mit dem lauwarmen Wasser vermengen. Mit einem Löffel so lange verrühren, bis sich das Mus schön mit dem Wasser verbungen hat. Dann die restlichen Zutaten unterrühren.
  • Den veganen Pizza-Käse-Schmelz kannst du wunderbar vorbereiten! Im Kühlschrank wird er fester, dann einfach mit einem Schluck heißem Wasser verrühren.

Notizen

Dieser vegane Pizza-Käse-Schmelz ist eine tolle Alternative zu herkömmlichem Pizzakäse und das ideale vegane Käse-Topping für Pizza, Aufläufe und generell alles, das überbacken werden soll 🙂

Veganen Pizza Käse selber machen

Da vegane Käse-Alternativen oftmals recht reich an Konservierungs- und Farbstoffen, Salz und Fett sein können und dazu auch noch recht teuer sind, ist die bessere Wahl Pizzakäse einfach selbst zu machen! Da weißt du nicht nur, was drin ist, sondern kannst ihn auch ganz nach Lust und Laune variieren. Außerdem sparst du damit nicht nur Verpackungsmüll, sondern auch bares Geld.

Um diesen veganen Pizzakäse – oder veganen Pizza-Käse-Schmelz wie ich ihn nenne – auch daheim schnell und easy herstellen zu können, brauchst du eigentlich nur ein Schälchen und einen Löffel. Etwas komfortabler gehts mit einem Stabmixer, wie z.B. dem Braun Multiquick 9 (der steht auch bereits auf meiner Wunschliste) 🙂

Veganer Pizza-Käse-Schmelz – himmlisch!

Dieser schnell gemachte, leckere vegane Pizza-Schmelz ist bei uns daheim nicht mehr wegzudenken! Ich weiß auch gar nicht, wie oft ich dieses Rezept schon an Freundinnen und Kundinnen weitergegeben habe. Da schien es nur logisch, es auch mit dir zu teilen!

Ich bin gespannt, wie du diese vegane Alternative zu Pizza-Käse findest!

Veganer Pizza-Käse-Schmelz zum Überbacken – wie gefällt dir mein Rezept? Ich würde mich über einen Kommentar von dir sehr freuen!

Medizinischer Disclaimer

Die Inhalte auf fit-0-120.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken.

Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten Methoden dar und ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung, Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt.

Sie dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Im Falle einer vorliegenden Krankheit ersetzen unsere Empfehlungen in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung. Es handelt sich nicht um eine Therapie. Bei Beschwerden oder Krankheiten wende dich an entsprechende Ärzte oder Heilpraktiker.

Du darfst zwar darauf vertrauen, dass alle Inhalte mit großer Sorgfalt von uns erstellt wurden und diese Angaben dem Wissenstand bei Fertigstellung entsprechen, jedoch können wir keine Gewähr oder Haftung für diese übernehmen und erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch kann die Aktualität der dargebotenen Information garantiert werden.

Du handelst auf eigene Verantwortung hin. Es wird kein Versprechen abgegeben, dass Heilung oder sonstiger Erfolg stattfinden wird. Für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben, übernehmen wir keine Haftung. Du solltest daher die von uns bereitgestellten Informationen niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei Beschwerden sollte auf jeden Fall ärztlicher Rat eingeholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine E-Mail-Adresse und dein eingegebener Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.